Das Waldröschen (Teil 1)

Abteilung 1, Kapitel 1 bis 6

Autor: Karl May

Nur wenige Karl May-Anhänger wissen, dass der Schriftsteller über mehrere Jahre hinweg Kolportagen verfaßt hat, die als Fortsetzungsroman in Heftform erschienen. Was aber sind Kolportagen? Heute würde man sie als »Schundliteratur« oder »Groschenhefte« bezeichnen und so nimmt es kein Wunder, dass Karl May teilweise unter einem Pseudonym schrieb, um seinem inzwischen erworbenen guten Ruf nicht zu schaden. Im Gegensatz zu anderen Kolportage-Autoren jener Zeit muss man Karl May allerdings eine hohe schriftstellerische Qualität bescheinigen, auch wenn es in seinen Kolportagen Brüche und Widersprüchlichkeiten gibt. Nicht nur für Karl May-Fans sind die Kolportagen deshalb eine willkomene Lektüre, die in Spannung und Abenteuer den anderen Werken des Autors in keinster Weise nachstehen.

In einer gewaltigen Arbeitsleistung versorgte May das lesehungrige Volk ab 1882 mit den Fortsetzungsgeschichten »das Waldröschen« (1882-1884), »die Liebe des Ulanen« (1883-1885), »der verlorene Sohn« (1883-1885), »Deutsche Herzen, Deutsche Helden« (1885-1887) und »der Weg zum Glück« (1886/1887). Insgesamt handelt es sich um schätzungsweise 26.000 Seiten. Dabei ist zu bedenken, dass May zwischendurch noch Zeit fand, für andere Verlage zu schreiben.

Sprache: Deutsch

Aufgenommen: 25.08.2008
Aktualisiert: 25.08.2008

Ebook jetzt herunterladen:
Ebook-Download Das Waldröschen (Teil 1) im OpenOffice/LibreOffice-Format
Ebook-Download Das Waldröschen (Teil 1) im PDF-Format

Schreibe einen Kommentar