Wie man Daten von einem kaputten Android-Handy rettet

Eine falsche Bewegung, schon rutscht das Handy aus der Tasche und liegt auf dem Boden. Meistens geht’s glimpflich aus, aber manchmal ist das Display sehr stark zersplittert, dass man das Handy nicht mehr weiternutzen kann. Blöd, wenn man deshalb nicht mehr an die Daten kommt.

Gut dran sind Sie, sofern sich die Daten nicht direkt auf dem Handy, sondern einer eingelegten Speicherkarte befinden, die Sie einfach in einem anderen Gerät bzw. auf dem PC auslesen.

Lässt sich das Handy noch einschalten, ist auch die Rettung der restlichen Dateien über das mit dem PC verbundene USB-Kabel kein Problem – es sei denn, Sie haben die Gerätesperre per Passwort oder Muster (bzw. weitere Sperroptionen) aktiviert, denn dann haben Sie auf dem PC keinen Zugriff. Besitzen Sie ein Samsung-Handy, versuchen Sie als letzte Möglichkeit eine Entsperrung über Samsungs Find My Mobile. Dazu müssen Sie sich auf der Samsung-Website mit den gleichen Kontodaten anmelden, die Sie auch für das Samsung-Konto auf dem Galaxy nutzen. Nutzten Sie auf dem Galaxy kein Samsung-Konto, dann haben Sie leider verloren…

Ihre Kontakte, Termine, Bilder, Browser-Lesezeichen, usw. stellt Google automatisch wieder her, sobald Sie sich auf einem anderen Android-Gerät mit Ihrem Google-Konto anmelden. Ist natürlich sehr ungünstig, wenn Sie den Namen Ihres eigenen Google-Kontos nicht mehr wissen…

Als letzte Option bleibt Ihnen, das Handydisplay von einem Service austauschen zu lassen, der Ihnen garantiert, das Gerät nicht zurückzusetzen.

samsung-findmymobile

Samsungs Find My Mobile entsperrt über Bildschirm freigeben Ihr Samsung-Handy.

Schreibe einen Kommentar